Menü

Risiko für Übergewicht: Besserer Schutz durch Stillen?

07.2018
Autor Dr. J. Hower, Pädiater

Übergewicht und Adipositas beginnen im Kindesalter. Mehrere frühe Faktoren wie zum Beispiel Übergewicht der Eltern, mütterlicher Diabetes, Rauchen während der Schwangerschaft und ein hohes Geburtsgewicht mögen bereits im Kindesalter bei der Entstehung des Übergewichts eine Rolle spielen. Die anteilige Rolle der vielen einzelnen Faktoren für die Adipositas konnte noch nicht geklärt werden.

Fragestellung: Besitzen gestillte Säuglinge das gleiche Übergewichts-Risiko wie mit Formula-Milch ernährte Säuglinge?
Das spätere Adipositas-Risiko scheint sich durch eine schnelle, zum Übergewicht führende Gewichtszunahme im Säuglingsalter zu erhöhen. Gilt dies auch für gestillte Säuglinge? Stillen, so die Hypothese, die sich auf viele Beobachtungen stützt, schützt vor Übergewicht. Müssen wir uns deshalb um ausschließlich gestillte, übergewichtige Säuglinge keine Sorgen machen? Diese Frage bedarf einer gesicherten Antwort.

Niederländische Untersucher haben jetzt den Zusammenhang zwischen der Art der Säuglingsernährung und Übergewicht im Alter von 6 Monaten bei ausschließlich gestillten (EBF) im Vergleich zu mit Formula-Milch ernährten Säuglingen untersucht und das Übergewichts-Risiko im Alter von 5-6 Jahren für beide Gruppen miteinander verglichen.
Die „Amsterdam Born Children and their Development Study“ (ABCD) ist eine große prospektive bevölkerungsbezogene Geburts-Kohortenstudie. Kinder mit vollständigen Angaben zur Ernährung und zum Gewichtsstatus im Alter von 6 Monaten und 5-6 Jahren wurden in die Studie aufgenommen (N=3367). Exklusive Brustfütterung (EBF) wurde so definiert, dass Säuglinge 3 Monate exklusiv gestillt wurden. Übergewicht im Alter von 6 Monaten und 5-6 Jahren wurde durch die WHO-Kinderwachstumsstandards bzw. die Richtlinien der International Obesity Task Force definiert. Ergebnisziel war die Erfassung eines möglichen Zusammenhangs zwischen der Art der Ernährung und Übergewicht im Alter von 6 Monaten und im Alter zwischen 5-6 Jahren.

Ergebnis:
Übergewichtige Säuglinge wiesen, unabhängig von der Art der Ernährung, eine 4,10-fache (95% CI 2,91 bis 5,78) höhere Übergewichts-Wahrscheinlichkeit zwischen 5-6 Jahren im Vergleich zu Kindern auf, die nicht übergewichtig waren.
Die ausschließlich gestillten Säuglinge zeigten keinen protektiven Einfluss auf die Verbindung zwischen dem Übergewicht gestillter Säuglinge im Alter von 6 Monaten und dem Übergewicht bei Kindern im Alter von 6 Jahren.
Übergewicht im Säuglingsalter erhöht die allgemeine spätere Übergewichts-Wahrscheinlichkeit sowohl für ausschließlich gestillte als auch für mit Formula-Milch ernährte Säuglinge.

Referenz:
van der Willik EM et al. Exclusively breastfed infants are at the same risk of childhood overweight as formula fed overweight infants. Arch Dis Child. 2015 Okt;100(10):932-937 

Kommentar:
Beobachtungsstudien stützen die Hypothese, dass Stillen im Gegensatz zur Ernährung mit Formula-Milchen einen Schutz vor Übergewicht und Adipositas bietet, lassen jedoch noch nicht den kausalen Schluss zu. Die Ergebnisse von Harder et al. aus einer Meta-Analyse ergibt: Für jeden gestillten Monat senkt sich das Übergewichts-Risikos um 4%. Die Validität der Ergebnisse wurde von Quigley wegen der Methodik, der Anzahl (zu wenig) und der Heterogenität der eingeschlossenen Studien kritisiert. Eine weitere, jüngere Meta-Analyse von Yan et al. scheint die Ergebnisse von Harder wiederum zu bestätigen.

Sollten sich Kinderärzte deshalb weniger um die Entwicklung übergewichtiger gestillter Säuglinge sorgen?
Eine in Schweden von Huus et al. 2008 durchgeführte Studie hat gezeigt, dass eine kurzzeitige (< 4 Monate) exklusive Brustfütterung mit einer Adipositas bei 5-Jahre alten Kindern assoziiert sein kann (Odds Ratio 1,44). Die Signifikanz verschwindet aber, wenn andere, unabhängige Faktoren in die Analyse einbezogen werden. Dies mag als Warnzeichen für die Ergebnisse vorhandener Meta-Analysen sein, in die eine Vielzahl von bekannten und unbekannten Faktoren einfließen und das Ergebnis mitbestimmen. Aus den Ergebnissen von Huus et al. kann vorsichtig geschlossen werden, dass die Brustfütterung nicht vor einer späteren Adipositas schützt. Dies ist auch das Ergebnis der ABCD-Studie.
Grundsätzlich hat es sich als schwierig erwiesen, die relative Bedeutung der einzelnen, zur Adipositas führenden, genetischen, prä- und postnatalen Faktoren zu bestimmen.

Fazit:
In der Summe aller Einflussfaktoren besitzen übergewichtige Säuglinge unabhängig von der Art ihrer Ernährung (Formula- oder Muttermilch) und weiterer bekannter und unbekannter Einflüsse ein erhöhtes Übergewichts-Risiko im Alter zwischen 5 und 6 Jahren. Alle übergewichtigen Säuglinge bedürfen zum Erhalt ihrer späteren Gesundheit einer in Menge und Zusammensetzung altersentsprechenden Ernährung, einer aufmerksamen Betreuung und Begleitung zur Vermeidung einer späteren Adipositas.

Referenzen:
van der Willik EM et al. Exclusively breastfed infants are at the same risk of childhood overweight as formula fed overweight infants. Arch Dis Child. 2015 Okt 100(10):932-937
Harder, T et al. Duration of breastfeeding and risk of overweight: a meta-analysis. Am J Epidemiol 2005 Sep 1; 162(5): 397-403
Quigley, MA. RE. Duration of breastfeeding and risk of overweight: A meta-analysis. Am J Epidemiol 2006 May 1; 163(9): 870-872
Yan, J et al. The association between breastfeeding and childhood obesity: a meta-analysis. BMC Public Health 2014 Dec 13; 14: 1267
Huus, K et al. Exclusive breastfeeding of Swedish children and its possible influence on the development of obesity: a prospective cohort study. BMC Pediatr 2008 Oct 9; 8:42
Stocks, T et al. Body size and growth in 0- to 4-year-old children and the relation to body size in primary school age. Obes Rev 2011 Aug; 12(8): 637-652
Monasta, L et al. Early-life determinants of overweight and obesity: a review of systematic reviews. Obes Rev Oct 2010; 11(10): 695-708