Menü

Qualität & Inhaltsstoffe für Beikostprodukte

Die besonderen HiPP Qualitätsstandards umfassen strengere Kontrollen, als es das Gesetz vorgibt. Auf allen Ebenen der Rohwarengewinnung und Verarbeitung setzen wir diesen Anspruch um und sorgen mit mehr als 260 Kontrollen für größtmögliche Sicherheit.

HiPP BIO-Siegel

Strenger als das Gesetz

Die HiPP Spitzenqualität ruht auf drei Säulen:

  • Lebensmittelrechtliche Vorgaben, die speziell für Säuglings- und Kleinkinderlebensmittel gelten (EU-Richtlinie für Beikost sowie deutsche Diätverordnung).
  • Strenge Regeln für die biologische Erzeugung von Lebensmitteln (gemäß der EU-Bio-Verordnung).
  • Besondere HiPP Qualitätsstandards umfassen strenge Kontrollen auf allen Ebenen der Rohwarengewinnung und Verarbeitung. Mehr als 260 Kontrollen sorgen dabei für größtmögliche Sicherheit.

Nein zu Gentechnik

HiPP verwendet keine gentechnisch veränderten Rohstoffe. Wir haben unsere Lieferanten seit langem vertraglich auf Rohwaren festgelegt, die nicht gentechnisch verändert sind. Das bedeutet auch, dass die Tiere, deren Fleisch wir verwenden, nicht mit gentechnisch veränderten Pflanzen gefüttert werden dürfen.

HiPP BIO-Qualität garantiert:

  • Strengere Grenzwerte als das Gesetz vorgibt
  • Konsequenter Verzicht auf gentechnisch veränderte Zutaten und Futtermittel
  • Mehr als 260 Kontrollen pro Gläschen

Gläschen mit Omega-3 Fettsäuren und BIO-Rapsöl

Evidenzbasierte Empfehlung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) und das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) empfehlen die Verwendung von Rapsöl aufgrund seiner herausragenden ernährungsphysiologischen Vorteile*.

Rapsöl zeichnet sich aus durch:

  • nahezu optimale Zusammensetzung von gesättigten, einfach ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • hohen Anteil an essentieller Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure)
  • besonders ausgewogenes Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3-Fettsäuren von 2:1 unter allen Speiseölen

Die reichlich in Rapsöl enthaltene essentielle Alpha-Linolensäure wird im Körper in die langkettige, mehrfach ungesättigte Docosahexaensäure (DHA) umgewandelt.

DHA ist wichtig für:

  • Reifung des Nervensystems und des Gehirns
  • Entwicklung der Sehfunktion

Studienbeleg: DINO-Studie** des FKEs

  • Die Zugabe von Rapsöl im Mittagsmenü hat einen messbaren Einfluss auf die Fettsäureversorgung der Säuglinge und verbessert sie.
  • Die Konzentration an langkettigen Omega-3-Fettsäuren (LCP) im Plasma der Säuglinge wurde durch Rapsöl signifikant erhöht.

Rapsöl in herzaften Beikost-Produkten

  • HiPP Gemüse 190 g und Menüs (4.- 18. Monat) mit hochwertigem BIO-Rapsöl
  • Ein Gläschen versorgt das Baby mit mind. 25% seines Tagesbedarfs an Omega-3-Fettsäuren (bezogen auf Zufuhrempfehlungen DACH-Referenzwerte)

* Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE): Evidenzbasierte Leitlinien Fettkonsum und Prävention ausgewählter ernährungsmitbedingter Krankheiten, November 2006.
** Schwartz J. Rapsöl in Beikost – Interventionseffekte anhand von Bio-Markern in der DINO-Studie des FKE. Proc Germ Nutr Soc. 2008; 12: 19.

HiPP setzt Natrium nur in sehr streng begrenzten Mengen und an die Entwicklung des Babys angepasst ein. Für fertige Babykost ist in der Diät-Verordnung ein Grenzwert von 200 mg Natrium/ 100 g Produkt festgeschrieben.

Produkt Natrium- bzw. Salzgehalt
Gemüse ohne Salzzusatz
Menüs nach dem 4. Monat/ ab dem 6./ 8./ 10. Monat ohne Salzzusatz
Menüs ab dem 12. Monat salzarm (gesetzl. definiert max. 120 mg Na/ 100 g)
1-3 Jahre/ ab 15. Monat kingerechte gewürzt (max. 200 mg Na/ 100 g)

Ohne Zuckerzusatz

Zucker ist ein Lebensmittel, das grundsätzlich sparsam verwendet und nur gezielt zur Unterstützung des feinen Geschmacks eingesetzt werden soll.

  • HiPP Früchte ohne Zuckerzusatz: HiPP Früchte und Säfte enthalten keinen Zusatz von Haushaltszucker, sondern ausschließlich den natürlichen Zuckergehalt aus den verwendeten Früchten.
  • Gute-Nacht Abendmahlzeiten ohne Zuckerzusatz: Vollwertige Milch-Getreidebreie, Milchbreie mit Gemüse im Glas und Bio-Milchbreie/Gute-Nacht-Breie zum Anrühren (instant) ohne Zuckerzusatz.

Handlungsempfehlung zur Säuglingsernährung
Netzwerk Junge Familie