Menü

Chronische Bauchschmerzen durch Reizung abdomineller Hautnerven

07.2018
Autor Professor J. Spranger, Universitäts-Kinderklinik Mainz

Bei Erwachsenen sollen bis zu 30 % aller chronischen Bauchschmerzen durch ein Akute Cutan-Nerven- Einklemmungs-Syndrom (ACNES), d.h. durch Reizung der die Bauchdecken versorgenden Äste der unteren Interkostalnerven bedingt sein.
Aufgrund des typisch scharfen, brennenden, umschriebenen Schmerzes wurde bei 71 Kindern im Alter von 8-17 Jahren der Verdacht auf ACNES gestellt und bei 69 von ihnen durch eine deutliche Schmerzreduktion (> 50 % einer Skala von 1-10) nach subfaszialer Injektion von Lidocain bestätigt [1]. Klinische Hinweise auf ein ACNES waren neben der Schmerzqualität die Lokalisation des maximalen Schmerzpunkts am Rand des m. rectus – am häufigsten im rechten unteren Quadranten, selten beidseits, häufiger bei Mädchen als bei Knaben. Zur Lokalisation des Schmerzpunktes wurden beim flachliegenden Kind Wattestäbchen linear nebeneinander vom Thorax zur Leiste geführt, hypo- oder hyperesthetische Areale gesucht, verdächtige Areale markiert, in ihnen die Kältempfindlichkeit geprüft. Kneifen einer Hautfalte im verdächtigen Areal war meist schmerzhafter als an anderen Stellen. Mit Anspannung des m.rectus durch Anheben des Kopfes verstärkte sich der durch einen aufgesetzten Finger ausgelöste Druckschmerz in diesem Areal (sog. Carnett-Test).
Vor der Feststellung einer ACNES waren funktionelle Bauchschmerzen, Obstipation, psychosomatische Ursachen, Traumen, Ovarialzysten und andere gynäkologische Probleme diagnostiziert worden.

Kommentar:
Die Diagnose einer kutanen Einklemmung ist rein klinisch zu stellen, und ob es sich nun wirklich um eine Einklemmung von Nervenästen oder anders bewirkte Reizung handelt, weiß man nicht. Immerhin, bei älteren Kindern mit Bauchschmerzen darf man daran denken, vor allem wenn die Beschwerden bei körperlicher Aktivität stärker sind als in Ruhe. Therapeutisch werden wiederholte lokale Injektionen eines Anästhetikums, auch von Corticoiden, empfohlen. Zur ultima ratio einer chirurgischen Neurektomie wird man sich im Kindesalter nur selten entscheiden. 

Referenz:
[1] Slawash M, Roumen R Ten WT et al (2018) Diagnostic characteristics of anterior cutaneous nerve entrapment syndrome in childhood. Eur J  Pediat 177:835-839.