Menü

Mütter mit SARS-CoV-2-Infektionen können weiter stillen

03.2021
Autor Prof. J. Spranger, Universitäts-Kinderklinik Mainz

SARS-CoV-2 Viren wurden erstmals Anfang 2020 in der Brustmilch einer stillenden Mutter nachgewiesen [1]. Da sie nicht kultiviert werden konnte, maß man diesem Befund keine Bedeutung zu und empfahl, weiter zu stillen.
Jetzt wird über SARS-CoV-2-Viren in 9/68 Muttermilch-Proben von 77 infizierten und stillenden Müttern berichtet [2]. Von den 77 gestillten Kindern dieser Gruppe waren 19 positiv, ohne dass zunächst etwas über den Übertragungsmodus gesagt werden konnte. In der Untergruppe der 6 Säuglinge, die nachweislich SARS-CoV-2 -positive Muttermilch getrunken hatten, waren 4 PCR-positiv und 2 negativ. Obwohl bei den vier Säuglingen mit einem positiven Test eine Übertragung mit der Muttermilch prinzipiell möglich war, hatten sie anscheinend keine Krankheitssymptome

Kommentar: Da in den referierten Publikationen nichts über symptomatisch erkrankte Säuglinge berichtet ist, darf man annehmen, dass sie gesund waren. Dennoch ist gegen einen Mundschutz der stillenden Mutter bis zu ihrer Genesung nichts einzuwenden – die Viren wurden möglicherweise nicht über die Milch, sondern über Tröpfchen oder Aerosole übertragen. 

Generell ist die Flut medizinischer Publikationen zur COVID-Pandemie nicht mehr überschaubar. Monatlich erscheinen umfangreiche Berichte auch zu Covid 19 im Kinder- und Jugendalter. Da gehen kleine Lichtblicke schon einmal verloren, z.B. ein Bericht aus dem Royal College of Paediatric and Child Health in London, dass die sich rasch ausbreitenden SARS-CoV-2-Variante B.1.1.7 bei Kindern keine schwereren Erkrankungen hervorruft als das originäre SARS-CoV-2–Virus [2]. 

Referenzen:
[1] Chambers C, Krogstad P, Bertrand K. Evaluation for SARS-CoV-2 in breast milk from infected women. J Am Med Ass; 2020:1347-1347.
[2] Centeno-Tablante E, Medina-Rivera M, Finkelstein JL, et al. Transmission of SARS-CoV-2 through breast milk and breastfeeding: a living systematic review. Ann. NY Acad Sci; 2021:1484:32-54
[3 ] Brookman S, Cook J, Zuckerman M, et al. Effect of the new SARS-CoV-2 variant B.1.1. on children and young people. Lancet Child Adolesc Health 2021; S2352-4642