Menü

Juveniles Rheumarisiko – Prävention durch Mundhygiene?

07.2017
Autor Dr. J. Hower, Pädiater

Die rheumatoide Arthritis gehört zu den häufigsten Formen der chronisch entzündlichen Gelenkerkrankungen im Erwachsenen-, Kindes- und Jugendalter. Bei den meisten Betroffenen können im Blut Rheumafaktoren oder anti-cyclische citrullinierte Peptid-Antikörper (ACPA) nachgewiesen werden. Etwa 5 % der Kinder mit einer juvenilen idiopathischen Arthritis (JIA) besitzen einen den erwachsenen Rheumakranken vergleichbaren Phänotypus, positiven Rheumafaktoren und/oder ACPA. Es ist noch nicht geklärt, ob diese Kinder auch den Erwachsenen vergleichbare Risikofaktoren besitzen, die zur Auslösung der Erkrankung führen. Die Autoren haben mit ihrer aktuellen Studie untersucht, ob auch bei Kindern und Jugendlichen ein möglicher Zusammenhang zwischen den Erkrankungssymptomen, dem Auftreten von Rheumafaktoren, ACPA und Antikörpern gegen pathogene Erreger des oralen Mikrobioms besteht.

Studiendesign: Hierzu untersuchten sie bei insgesamt 145 an einer JIA erkrankten Kindern, 71 mit einem positiven ACPA-Nachweis und 74 mit einem negativen ACPA-Nachweis, Antikörper gegen die oralen pathogenen Erreger Porphyromonas gingivalis, Prevotella intermedia und Fusobacterium nucleatum. Die Anamnese zur oralen Gesundheit konnte bei 37 Kindern mit einer ACPA-positiven JIA und bei 121 Kindern mit einer ACPA-negativen JIA erhoben werden.

Ergebnisse: Bei den ACPA-positiven Kindern waren Anti-P.-gingivalis- und Anti-P.-intermedia-IgG-Antikörpertiter höher. Die Anti-F.-nucleatum-Antikörpertiter unterschieden sich in den beiden Gruppen nicht voneinander. Unter Berücksichtigung des Alters blieb der Unterschied in den Anti-P.-gingivalis-Antikörpertitern zwischen den beiden Gruppen signifikant (p = 0,007), während der Unterschied für Anti-P.-intermedia-IgG-Antikörper verlorenging (p = 0,008). ACPA-positive Kinder mit JIA berichteten fast doppelt so häufig über Zahnfleischbluten (43 % versus 24 %; p < 0,02).

Fazit: ACPA-positive Kinder mit einer juvenilen idiopathischen Arthritis (JIA) weisen höhere Antikörper gegen Porphyromonas gingivalis und mehr klinische Zeichen für eine schlechte orale Gesundheit auf. Diese Ergebnisse weisen auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Periodontitis und JIA hin.

Referenz:
Lange, L et al. Symptoms of periodontitis and antibody responses to Porphyromonas gingivalis in juvenile idiopathic arthritis. Pediatr Rheumatol Online J 2016 Feb 9; 14(1): 8

Kommentar: Die von den Autoren bei Kindern erhobenen Befunde werden durch mehrere Studien im Erwachsenenalter bestätigt. ACPA-Spiegel sind bei Patienten mit einer Periodontitis und bei Patienten mit P.-gingivalis-Antikörpern unabhängig von allen untersuchten Co-Variablen erhöht. P. gingivalis scheint Einfluss auf die Auto-Reaktivität der rheumatoiden Arthritis zu nehmen. Dies ist das Ergebnis sowohl einer prospektiven finnischen Studie als auch einer aktuellen Meta-Analyse.

In einer Studie von Tsuda et al. konnte ergänzend gezeigt werden, dass ein monoclonaler (von einer Zelllinie produzierter) ACPA  (CCP-Ab1) von Rheumapatienten nicht nur mit Auto-Antigenen, sondern auch mit mikrobiellen und pflanzlichen Antigenen kreuzreagieren kann. Screening auf P.-gingivalis-Antikörper bei Kindern mag vielleicht vor allem bei rheumakranken Kindern dazu anregen, auch an die orale Gesundheit zu denken. Ob eine Behandlung der Periodontitis einen Einfluss auf den weiteren Krankheitsverlauf nimmt, konnte bisher jedoch nicht geklärt werden.

Referenzen:
Lange, L et al. Symptoms of periodontitis and antibody responses to Porphyromonas gingivalis in juvenile idiopathic arthritis. Pediatr Rheumatol Online J 2016 Feb 9; 14(1): 8
Tsuda, R et al. Monoclonal antibody against citrullinated peptides obtained from rheumatoid arthritis patients reacts with numerous citrullinated microbial and food proteins. Arthritis Rheumatol 2015 May; 67(8): 2020-2031
Mikuls, TR et al. Periodontitis and Porphyrmonas gingivalis in patients with rheumatoid arthritis. Arthritis Rehumatol 2014 May; 66(5): 1090-1100
Äyräväinen, L et al. Periodontitis in early and chronic rheumatoid arthritis: a prospective follow-up study in Finnish population. BMJ Open 2017 Jan 31; 7(1): e011916
Bender, P et al. Serum antibody levels against Porphyromonas gingivalis in patients with and without rheumatoid arthritis – a systematic review and meta-analysis. Clin Oral Investig 2017 Jan; 21(1): 33-42