Menü

Reduzierter Proteingehalt bei verbesserter Proteinqualität

Weniger ist mehr: HiPP PRE COMBIOTIK® mit reduziertem Proteingehalt

Neue Studien lassen den Schluss zu, dass eine hohe Proteinaufnahme im Säuglingsalter das Risiko für Adipositas im späteren Leben erhöht.
Experten empfehlen daher das Stillen zu forcieren sowie den Proteingehalt von Säuglingsanfangsnahrungen zu reduzieren. HiPP hat diese aktuellen Empfehlungen umgesetzt und bietet die Säuglingsanfangsnahrung HiPP PRE COMBIOTIK® eiweißreduziert an. Sicherheit, Verträglichkeit und Sättigung der neuen Nahrung wurden in einer klinischen Studie belegt.

Erklärungsmodell Frühe-Protein-Hypothese

Die „Frühe-Protein-Hypothese“ besagt, dass eine hohe Proteinzufuhr im Säuglingsalter über eine metabolische Programmierung zu erhöhten Plasma- und Gewebekonzentrationen von Insulin-freisetzenden Aminosäuren und nachfolgend zu einer erhöhten Ausschüttung von Insulin sowie IGF1 (Insulin-like-growth factor 1) führt (1). 

Bestätigung der Hypothese durch die Ergebnisse der EU Childhood Obesity Study

Die „Frühe-Protein-Hypothese“ wurde durch die CHOP-Studie (EU Childhood Obesity Project) bestätigt. Daraus ergibt sich eine raschere Gewichtszunahme, eine erhöhte adipogene Aktivität in den ersten zwei Lebensjahren sowie letztlich ein erhöhtes langfristiges Risiko für Adipositas (2).
Erfahren Sie mehr in der CHOP-Studie

HiPP PRE COMBIOTIK® – niedriger Proteingehalt bei hoher Proteinqualität

Die verringerte Proteinaufnahme von Säuglingen - durch Stillförderung bzw. Absenkung des Proteingehalts von Säuglingsnahrungen - könnte einen effektiven Beitrag zur Prävention von Übergewicht in der Kindheit leisten (3).
Führende Ernährungsexperten empfehlen daher für Säuglingsanfangsnahrungen einen Proteingehalt nahe 1,8 g pro 100 kcal (2).

HiPP PRE COMBIOTIK® mit reduziertem Proteingehalt erfüllt diese Empfehlungen. Der Proteingehalt liegt bei 1,89 g pro 100 kcal und ist damit die Nahrung mit dem niedrigsten Wert aller PRE Pulvernahrungen. Dieser geringe Wert wurde durch die Verwendung des ernährungsphysiologisch hochwertigen Molkenproteins Alpha-Lactalbumin möglich.

  • Proteimenge nach aktueller Expertenempfehlung
  • optimierte Proteinqualität (mit hochwertigem Molkenprotein Alpha-Lactalbumin)
  • Sicherheit und Eignung in klinischer Studie* belegt:
    - altersgerechtes Wachstum – auch nach 4 Jahren bestätigt
    - Proteinaufnahme näher an der gestillter Kinder
    - positiver Einfluss auf Sättigung
    - verbesserte energetische Effizienz
*Interventionszeitraum: Geburt bis 4 Lebensmonate; Interventionsgruppe mit proteinreduzierter Anfangsnahrung (Protein 1,89 g/100 kcal), n = 82; Kontrollgruppe mit Standard-Anfangsnahrung (Protein 2,2 g/100 kcal), n = 82; Referenzgruppe mit gestillten Säuglingen n = 92. Die Kinder wurden nach 30, 60, 90 und 120 Lebenstagen untersucht und anthropometrisch vermessen.

Die Proteinaufnahme durch Muttermilch wurde anhand der Trinkmengen von Interventions- und Kontrollgruppe zu den jeweiligen Untersuchungsterminen errechnet (Mittelwerte beider Gruppen); Proteingehalt der Muttermilch 1,2 g/100ml entsprechend 1,7 g/100 kcal. 10 Unterschiede zwischen proteinreduzierter und Kontrollnahrung signifi kant: ** P< 0,01; *** P< 0,001 (Fleddermann 2014).

Klinische Studie belegt Sicherheit und altersgerechtes Wachstum von HiPP PRE Combiotik®

    In dieser prospektiven, randomisierten Doppel-Blind-Studie über 4 Monate BeMIM (Belgrade Munich Infant Milk Trial nach (4)) erhielten 213 gesunde Säuglinge entweder eine proteinreduzierte (mit Lactalbumin) oder eine Standardnahrung. Die Kinder der Niedrigproteingruppe gediehen genauso gut und auch in der Sättigung trat kein Nachteil auf. Es zeigten sich sogar Hinweise für eine bessere energetische Effizienz der Nahrung (Wachstum im Verhältnis zur Energie-Aufnahme). Im Follow-up der Studie (6) bestätigte sich das altersgerechte Wachstum auch nach 4 Jahren Beobachtungszeit.
    Lesen Sie mehr im Download-Bereich!

    Download-Service für Sie:

    Link zur Publikation der BeMIM-Studie

    Hier BeMIM-ORIGINALSTUDIE als gedrucktes Exemplar kostenfrei BESTELLEN:
    Fleddermann et al.: Infant formula composition affects energetic efficiency for growth: The BeMIM study, a randomized controlled trial. Clin Nutr 2014; 33(4): 588-595.

    Frühkindliche Proteinzufuhr- späteres Adipositasrisiko. Pädiatrie & Pädologie 2013Artikel (Volltextzugriff)- Erstveröffentlichung (copyright SpringerMedizin)

    Literatur
    (1) Arenz S et al. Int J Obesity 2004; 28: 1247-56
    (2) Koletzko B et al. Am J Clin Nutr 2009; 89: 1836-45
    (3) Weber M et al. Am J Clin Nutr 2014; 99: 1041-51
    (4) Fleddermann M et al. Clin Nutr 2014; 33: 588-95
    (5) Nommsen LA et al. Am J Clin Nutr 1991; 53(2):457-465

    (6)
    Fleddermann M et al. Abstracts booklet 49th ESPGHAN Annual Meeting 2016; 62 (suppl 1):6

    Passendes HiPP Infomaterial

    HiPP Studienbericht: BeMIM (47074)

    Klinische Studie belegt Eignung einer neuen proteinreduzierten Säuglingsanfangsnahrung

    HiPP COMBIOTIK® Produktfolder (47803)

    HiPP COMBIOTIK® Konzept- wichtige Bausteine für einen guten Start. Der Folder stellt die Themen Goldstandard Muttermilch, HiPP COMBIOTIK®, niedriger Proteingehalt, Präbiotika + Probiotika und weitere Inhaltsstoffe (inkl. HiPP Qualität) vor.

    PDF-Download
    HiPP Wissenschaftliches Dossier zu L. fermentum & GOS (47836)

    Lesen Sie die Studienübersicht zu den in HiPP COMBIOTIK® eingesetzten funktionellen Inhaltsstoffen L. fermentum (Probiotika) und GOS (Präbiotika).

    PDF-Download
    HiPP Beratung kompakt: Proteingehalt in der Säuglingsernährung (47106)

    Kompaktes Fachwissen für Sie: Protein in der Säuglingsernährung

    PDF-Download