Menü

Infektionsschutz durch IgG-Antikörper im Nabelschnurblut nach SARS-CoV-2-Infektion in der Schwangerschaft

03.2021
Autor Prof. E. Harms, Universitäts-Kinderklinik Münster

Neugeborene werden durch ihr angeborenes, unreifes Immunsystem und durch diaplazentar übertragene mütterliche Antikörper (AK) vor Infektionen geschützt. Eine Arbeitsgruppe aus Philadelphia/USA hat bei einer größeren Zahl von SARS-Cov-2-Infektionen in der Schwangerschaft die Antikörper gegen die Rezeptor-bindende Domäne von SARS-Cov-2 im Serum von Müttern und Nabelschnurblut ihrer Neugeborenen untersucht [1].
Insgesamt stand Serum von 1471 Mutter/Kind-Paaren zur Verfügung. IgG-AK gegen SARS-Cov-2 wurden bei 83 Müttern, aber nur bei 72 Neugeborenen nachgewiesen. Bei keinem der Neugeborenen wurden IgM-AK nachgewiesen. Bei 48 Müttern wurden IgM-AK nachgewiesen mit höheren Titern nach symptomatischer Erkrankung. 50 der 83 Mütter hatten die Infektion unbemerkt, asymptomatisch durchgemacht. Die Höhe der IgG-AK-Titer war bis auf schwere Erkrankungen unabhängig vom Verlauf der Infektion. Das Transferverhältnis (Titer Kind/Mutter) nimmt mit dem Abstand zur Infektion zu, ist aber von der klinischen Verlaufsform unabhängig. 40 der 72 seropositiven Neugeborenen hatten ein Transferverhältnis von > 1.

Kommentar: Diese Studie enthält mehrere wichtige Informationen:

  • Der überwiegende Teil der Mütter mit AK-Nachweis hatte die Infektion gar nicht bemerkt, ein Grundproblem der Covid-19-Pandemie, das eine Eingrenzung des Infektionsgeschehens fast unmöglich macht.
  • Bei keinem der 83 Neugeborenen wurden IgM-AK nachgewiesen, d.h. keines hatte sich intrauterin infiziert. Die wenigen beschriebenen Fälle einer vertikalen Transmission einer SARS-Cov-2-Infektion auf den Feten sind Ausnahmen.
  • Die übertragenen IgG-Antikörper dürften den Neugeborenen Schutz vor einer Infektion geben, dessen Dauer und Sicherheit allerdings derzeit noch unklar ist.
  • Eine SARS-CoV-2-Impfung in der Schwangerschaft könnte dem Neugeborenen einen passageren Infektionsschutz geben.

Referenz: [1] Flannery DD, Gouma S, Dhudasia MB et al. (2021) Assessment of Maternal and Neonatal Cord Blood SARS-CoV-2 Antibodies and Placental Transfer Ratios.
JAMA Pediatr.doi:10.1001/jamapediatrics.2021.0038.