Menü

Bio-Landwirtschaft

Auf den Einsatz chemisch-synthetischer Spritzmittel wird im Bio-Anbau verzichtet. Zudem schützt die ökologische Landwirtschaft das Grundwasser und das Klima.

Bio-Gemüseanbau
Bio-Obstanbau
Bio-Getreide und Reis
Artgerechte Tierhaltung
Fisch

Bio-Gemüseanbau

HiPP Bio-Gemüse gedeiht auf gesunden Böden. Gründüngung und gut aufeinander abgestimmte Fruchtfolgen bilden die Grundlage für die hohe Produktqualität des HiPP Bio-Gemüses. Zudem schützt die ökologische Landwirtschaft das Grundwasser und das Klima. 

Bio-Obstanbau

Auf chemisch-synthetische Spritzmittel wird im Bio-Anbau verzichtet. Schädlinge breiten sich nur schwer aus, wenn die Natur im Gleichgewicht ist.

Bio-Getreide & Reis

Bevor ein Feld zum HiPP Bio-Feld werden kann, kontrolliert einer unserer Experten den Boden, indem er pro Feld mehrere Proben nimmt, die dann im Labor untersucht werden. Nur wenn der Boden unsere strengen Anforderungen erfüllt, kommt das Feld für den HiPP Bio-Anbau in Frage. Windoffene Lagen der Felder gewährleisten, dass Schädlinge weggeweht werden und durch verschiedene Kräuter an den Feldrändern halten sich Schädlinge lieber dort auf, als im Bio-Feld.

Mehr Vielfalt und Erfahrung

...weil ökologischer Landbau auch Artenreichtum fördert.

Artgerechte Tierhaltung

Die artgerechte Haltung und Fütterung landwirtschaftlicher Nutztiere sind zentrale Bestandteile des ökologischen Landbaus. Die gesetzlichen Vorschriften sind besonders streng: Das Futter muss aus Öko-Betrieben stammen und darf keine Antibiotika, Leistungsförderer oder gentechnisch veränderte Rohstoffe enthalten. Außerdem sorgen eine geeignete Rassenwahl, viel Bewegungsfreiheit, große Ställe und ausreichend Licht für die Tiergesundheit.

HiPP Mitarbeiter überprüfen regelmäßig vor Ort, dass alle von HiPP geforderten Tierschutz relevanten Anforderungen eingehalten werden. Durch diese umfassende Prozesskontrolle können wir unseren Verbrauchern eine schonende und artgerechte Tierhaltung garantieren.

Mehr Tierliebe

... weil bei uns die Kälbchen länger bei ihrer Mutter bleiben und auch unsere männlichen Küken groß werden dürfen.

Rinderhaltung

Stefan Hipp betreibt biologische Landwirtschaft mit großer Leidenschaft. Erfahren Sie mehr über die artgerechte Haltung von Angus-Rindern auf seinem eigenen Bio-Hof.

Bio-Putenhaltung

Stefan Hipp berichtet über Bio-Puten- und Hähnchenhaltung. Nachhaltigkeit, Umweltschutz und das Tierwohl stehen dabei an oberster Stelle.

Die Haltung der Bio-Freiland-Puten erfolgt nach HiPP Erzeugerrichtlinien, die weit strenger als die gesetzlichen Vorgaben der EU-Bio-Verordnung sind. Die Schnäbel der Puten werden zum Beispiel nicht beschnitten und wir achten sehr darauf, dass die Tiere ihr natürliches Sozialverhalten voll ausleben können. Zudem ist festgeschrieben, dass die Puten mindestens 1/3 ihrer Lebenszeit im Freien verbringen müssen.

HiPP schützt: Die Bruderhahn Initiative

Für HiPP ist das Bruderhahn-Programm eine ganzheitliche Initiative: Wir kaufen von unseren Bauern sowohl die Eier als auch das Fleisch der Bio-Freiland-Hühner. Dadurch ermöglichen wir die Aufzucht von weiblichen wie männlichen Tieren.

Fische

Die Fische für HiPP stammen ausschließlich aus nachhaltigem, MSC-zertifiziertem Fischfang. Der MSC garantiert, dass die von ihm kontrollierten Fischereien die vorgegebenen Umweltstandards einhalten, die Bestände schützen und ein effektives Management betreiben. Um beste Qualität der Fische zu garantieren, werden die Umweltbedingungen laufend analysiert und besonders vorteilhafte Fanggründe in der Hochsee ausgewählt. So leistet auch HiPP einen aktiven Beitrag gegen die Überfischung der Meere und für den Erhalt der Fischbestände